Skip to content

Gentoo und dietlibc

Seit ich auf Gentoo gestossen bin, suche ich nach einer Möglichkeit, bestimmte Pakete per default gegen die dietlibc zu linken. Da man hier die Umgebungsvariable CC direkt manipulieren muss, muss man entweder jedesmal vor dem Kompilieren das entsprechende Ebuild anpassen oder aber die Variable direkt setzen. Beide Varianten scheiden aus, da man bei jedem Update daran denken muss. Als ich heute nun auf der Suche nach einer USE-Variable war, entdeckte ich doch glatt das, was ich schon immer wollte:
jens@paradise:~/ > grep diet /usr/portage/profiles/use.desc 
diet - Compile and link with dietlibc
Offensichtlich hatten auch andere dieses Problem. Jetzt werde ich diese Variable mal ein wenig testen gehen ...

Trackbacks

Qbi's Weblog on : Einmal Übersetzen bitte

Show preview
Gestern abend fand bei der örtlichen Linux User Group ein Workshop zum Thema Fehlersuche statt. Wir diskutierten anhand einiger praktischer Beispiele, wie ein Bug zu suchen ist und wie man diesen optimalerweise meldet. Dabei warfen wir insbesondere einen

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Casandro on :

Und hattest Du damit Erfolg? Ich hab vor, bei meinem alten iBook mit 5?? RAM eine Ramdisk mit einem kleinen Betriebssystem zu machen, damit die Kiste die Platte abschalten kann.

site admin on :

Bisher hatte das noch keinen sichtbaren Erfolg. Ich hoffe, dass ich mal wieder genug Zeit finde, mir das etwas genauer anzuschauen.

Qbi's Weblog on :

USE-Flag “diet” bei Gentoo

Welchen Nutzen hat diet als USE-Flag?

...

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options
tweetbackcheck