Skip to content

Heise nach DDoS zusammengebrochen

Bereits gestern am 2005-01-31 gab es einen Ausfall von mind. einer halben Stunde bei den Seiten des Heise-Verlages. Seit heute morgen nun sind die Seiten nicht mehr erreichbar. Zuerst tauchten Spekulationen auf, dass das etwas mit den Klagen der Musikindustrie (siehe auch Schockwellenreiter) zu tun hat. Doch einem Bericht von Golem zufolge heisst es, dass der Loadbalancer ausgefallen wäre. Dieser Ausfall rührt von einem DoS-Angriff gegen die Heiseserver her. Mittlerweile seien wohl vier Angriffe verzeichnet worden. Der Angreifer passt seine Attacken wohl den Anpassungen der Techniker an. (Ist das ein Hinweis auf einen Insider?) Heise hat eine Belohnung von 10.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Schuldigen führen. Nachtrag: Seit dem späten Nachmittag scheinen die Heiseseiten wieder stabil zu funktionieren.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Jens Kubieziel on :

Heise ruft zur verteilten Suche nach dem Übeltäter auf.

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options
tweetbackcheck