Skip to content

Lernen für höhere Analysis

Jetzt ist an den Unis Prüfungszeit ausgebrochen, so auch in Jena. Ich lerne gerade für die Vorlesung zu Funktionalanalysis oder, wie es hier heißt, Höhere Analysis. Zum Lernen habe ich mir ein paar Flashcards gebastelt. Wer das vielleicht ebenfalls zum Vorbereiten nutzen will, findet die Lernliste online.

Also dann: sei ε positiv und beliebig ... ;-)

Tip #16: Automatisch Zeit messen

Hin und wieder laufen Programme recht lange und im Nachhinein fällt mir ein, dass ich gern gewusst hätte, wie lange das Programm gelaufen ist. Jetzt könnte ich das Programm nochmal starten und entsprechende Befehle mitgeben. Viel einfacher ist jedoch die Variable REPORTTIME in der zsh. Dieser wird eine natürliche Zahl übergeben, welcher als Sekunden interpretiert wird. Wenn ein Programm länger läuft als der Wert, der in REPORTTIME gesetzt ist, dann gibt die Zsh automatisch, Statistiken zur Zeit aus:

jens@jurkki: ~> export REPORTTIME=2
jens@jurkki: ~> kommando --was --lange --dauert
12,23s user 28,76s system 98% cpu 23,812 total

Project Euler mit Shellmitteln lösen

Als ich kürzlich mit Sven über das Projekt Euler sprach, hatte er recht schnell einen Lösungsvorschlag parat. Auf die Frage, wie er das gemacht habe, antwortetet er: vim.. :-)

Nun war das elfte Problem an der Reihe und ich erinnerte mich wieder an Svens Worte. In dem Problem ist eine 20x20 Matrix gegeben und man soll das größte Produkt von vier nebeneinanderliegenden Zahlen finden:


08 02 22 97 38 15 00 40 00 75 04 05 07 78 52 12 50 77 91 08
49 49 99 40 17 81 18 57 60 87 17 40 98 43 69 48 04 56 62 00
81 49 31 73 55 79 14 29 93 71 40 67 53 88 30 03 49 13 36 65
52 70 95 23 04 60 11 42 69 24 68 56 01 32 56 71 37 02 36 91
22 31 16 71 51 67 63 89 41 92 36 54 22 40 40 28 66 33 13 80
24 47 32 60 99 03 45 02 44 75 33 53 78 36 84 20 35 17 12 50
32 98 81 28 64 23 67 10 26 38 40 67 59 54 70 66 18 38 64 70
67 26 20 68 02 62 12 20 95 63 94 39 63 08 40 91 66 49 94 21
24 55 58 05 66 73 99 26 97 17 78 78 96 83 14 88 34 89 63 72
21 36 23 09 75 00 76 44 20 45 35 14 00 61 33 97 34 31 33 95
78 17 53 28 22 75 31 67 15 94 03 80 04 62 16 14 09 53 56 92
16 39 05 42 96 35 31 47 55 58 88 24 00 17 54 24 36 29 85 57
86 56 00 48 35 71 89 07 05 44 44 37 44 60 21 58 51 54 17 58
19 80 81 68 05 94 47 69 28 73 92 13 86 52 17 77 04 89 55 40
04 52 08 83 97 35 99 16 07 97 57 32 16 26 26 79 33 27 98 66
88 36 68 87 57 62 20 72 03 46 33 67 46 55 12 32 63 93 53 69
04 42 16 73 38 25 39 11 24 94 72 18 08 46 29 32 40 62 76 36
20 69 36 41 72 30 23 88 34 62 99 69 82 67 59 85 74 04 36 16
20 73 35 29 78 31 90 01 74 31 49 71 48 86 81 16 23 57 05 54
01 70 54 71 83 51 54 69 16 92 33 48 61 43 52 01 89 19 67 48

Nach einigen Überlegungen kam ich zu dem Schluss, dass die Zahlen in der Lösung größer als 74 sein müssen. Dann kam sed zum Einsatz: sed ‘s,\([0-6][0-9]\|7[0-4]\) , ,g’ problem11. Übrig blieb die untenstehende Matrix:


         97                75          78          77 91    
      99       81          87       98                      
81             79       93             88                   
      95                                                 91 
                     89    92                            80 
            99             75       78    84                
   98 81                                                    
                        95    94             91       94    
                  99    97    78 78 96 83    88    89       
            75    76                         97          95 
78             75          94    80                      92 
            96                88                      85    
86                89                                        
   80 81       94             92    86       77    89       
         83 97    99       97                79       98    
88       87                                        93       
                           94                         76    
                     88       99    82       85             
            78    90                   86 81                
            83             92                   89          


Hier fielen mir sofor die markierten Viererblöcke ins Auge, wobei das Produkt der rot markierten Zahlen größer sein muss als das der blau markierten. Als gab ich die Lösung ein und hatte schnell die richtige Lösung. :-)

Post aus der Schweiz

CH-23782

Was ist denn das?, war mein erster Gedanke, als ich die Karte in der Hand hielt und vor allem, woher kommt die Karte. Der erste Tipp lautete auf Finnland. Auf der Rückseite prangte mir jedoch die Schweizer Nationalflagge entgegen. Damit ist die Frage nach der Herkunft beantwortet. Die Skulptur stammt von der Künstlerin Niki de Saint Phalle und wird als Nana bezeichnet. Diese steht im Brunnen L’oiseau amoureux. Weitere Nanas finden sich in Duisburg und Hannover sowie in weiteren internationalen Städten. Ich vermute, dass sie zur Expo.02 in Murten aufgestellt wurde. Jedoch konnte ich auf die Schnelle keine Bestätigung dafür finden. Falls ein Leser mehr weiß, freue ich mich über einen Hinweis.

Post aus Finnland

FI-455066

Die Sonne über Levi und ein wenig Lagerfeuer gibt es hier zu sehen. Die Wintersportbegeisterten unter euch könnten Levi kennen. Denn dort wird der Weltcup im Slalom ausgetragen. Daneben ist das Gebiet eines der Skiresorts von Finnland. Die Autorin der Karte beschwert sich, dass es sehr kalt ist, weswegen sie mir auch lieber eine Karte vom Sommer sendet. Die Webseite von Levi weist momentan Temperaturen von -21°C aus. Da denke ich dann doch lieber an den Sommer ...

tweetbackcheck