Skip to content

Google und die Analysten

Als Google an die Börse gehen wollte, waren doch sehr viele Analysten davon überzeugt, dass die Aktie keine Chance habe. Denn die Konkurrenz lauert an allen Ecken und Enden. Letztlich war die Firma noch gezwungen, ihren Emissionspreis zu senken. Nun ist Google seit ca. einem dreiviertel Jahr notiert und lag nie unter dem Emissionskurs. Stattdessen begann die Aktie einen Anstieg, die sie bis auf ca. 200 USD führte. Danach konsolidierte sie in einer Spanne zwischen 160 und 200 USD. Gegen Mitte April dann ging die Aktie in einer schönen Formation durch den Widerstand und kletterte auf neue Hochs. Mittlerweile sind Kurse von 275 USD erreicht worden.
Google

Doch wie soll es nun weiter gehen? Aus meiner Sicht kann man einen Aufwärtstrend bei den ersten Kursen und den Tiefs aus dem April bei 180 einzeichnen. Somit erhält man eine Trendlinie, die derzeit bei ca. 200 liegt. Auf diesem Niveau liegt auch das Gap, das den Ausbruch aus der Konsolidierung markierte und diverse Unterstützungslinien. Dies sollte im die Aktie weiter stützen.
Weiterhin gibt es einen kurzfristigen Aufwärtstrend mit einer Unterstützung bei ca. 255 USD. Dieser wird meiner Meinung jedoch nicht lange halten. Stattdessen nehme ich an, dass die Aktie wieder bis auf ein Niveau von 240 (vielleicht auch 220) zurückgeht und dort erstmal eine Verschnaufpause nimmt. Danach sollte sich der Anstieg fortsetzen.
Ob ich genauso falsch liege wie die Analysten, werden wir bald sehen ...

Tip #2: Durch Verzeichnisse navigieren

Eine Sache, ich bei der Zsh sehr mag, ist das schnelle Navigieren durch Verzeichnisse. Diverse Sachen helfen hierbei:
  1. setopt autocd - Dies sorgt dafür, dass man Verzeichnisse wechseln kann, ohne jedes Mal cd einzugeben. Einfach den Namen am Prompt eingegeben und schon steht man im gewünschten Verzeichnis
  2. Kurznamen für lange Verzeichnisse - Dies Zsh bietet sog. Named Directories. Hier kann man einem beliebigen Verzeichnis einen Kurznamen geben und dann einfach dahin wechseln. Beispiel: pydoc=/usr/share/doc/python-doc/html. Um zu wechseln, reicht die Eingabe cd ~pydoc. Einfach und schnell
  3. Verzeichnisse rotieren - Stell dir vor, du bist eine ganze Zeit zwischen verschiedenen Verzeichnissen gewechselt und möchtest nun den Weg zurück gehen. Was machst du? Ein Weg wäre, zwei Aliase zu nutzen: alias -- +=’pushd +1’; alias -- -=’pushd -0’. Nun kannst du mit + <ENTER> bzw. - <ENTER> einfach hin und her wechseln.
Hab ich noch was wichtiges vergessen?

Tip #1: Löschabfrage

Ist es euch schon öfters mal passiert, dass ihr versehentlich ein rm * eingegeben habt? Nach Murphys Gesetz war dann drei Sekunden später klar, dass ihr die Daten doch brauchen würdet. Die Zsh kann euch hier ein wenig schützen: Setzt einfach in eurer .zshrc die Option rmstarwait (setopt rmstarwait). Nun wird die Zsh bei der obigen Eingabe 10 Sekunden warten und euch dann fragen, ob ihr die Datei wirklich löschen möchtet.
tweetbackcheck