Skip to content

RfC 1149 in der Praxis

Der RfC 1149 mit dem Titel A Standard for the Transmission of IP Datagrams on Avian Carriers genießt einigen Ruf. Er definierte am 1. April 1990 einen Standard zu Paketübermittlung mittels Brieftauben oder ähnlichem. Wie das Datum vermuten lässt, war das nicht ganz ernst gemeint. Ein paar Linux-Jünger aus Norwegen haben das später in die Praxis umgesetzt. Kürzlich wurde der RfC in Südafrika wieder aus der Versenkung geholt. Dort gibt es, wie in vielen anderen afrikanischen Ländern, nur sehr langsames Internet. Also schickten die Techniker einer IT-Firma eine Taube mit Daten auf den Weg. Nach 68 Minuten war die Datenübertragung erfolgreich beendet. In der selben Zeit ging nur ein Fünfundzwanzigstel der Daten über die offizielle Telefonleitung.

Meldung bei Yahoo! News: Pigeon transfers data faster than South Africa’s Telkom via RISKS 25.78

Bild von John Fera

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options
tweetbackcheck